Campus Burghausen

Zentral im Bayerischen Chemiedreieck (ChemDelta Bavaria) gelegen, Tür an Tür mit internationalen Konzernen der chemischen Industrie, bietet der Campus Burghausen optimale Studienbedingungen für die intensive Verbindung von Theorie und Praxis unter dem Slogan „Studieren, wo die Chemie stimmt“.

Studieren, wo die Chemie stimmt

Chemie- und verfahrenstechnisch ausgerichtet, modular konzipiert und interdisziplinär ergänzt ermöglichen die Studiengänge Chemieingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre berufliche Perspektiven weit über die Region hinaus. Vervollständigt wird das Studienangebot im Chemiebereich ab dem Wintersemester 2019/2020 mit dem neuen Studiengang Chemtronik. Mittelfristig soll die Zahl der Studenten am Campus Burghausen auf rund 700 ansteigen, langfristig sind sogar bis zu 1.000 Studienplätze geplant.

www.campus-burghausen.de

Campus Burghausen auf einen Blick
  • Standort der Hochschule Rosenheim seit 2016
  • Studiengänge: Chemieingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre, Chemtronik (ab WS 2019)
  • Aktuell rund 250 Studierende
  • Bis zu 1.000 Studienplätze geplant
Studenten des Campus Burghausen

Ausbau des Hochschulstandortes Burghausen mit Millionen-Investitionen

Für die Erweiterung und den Ausbau des Hochschulstandortes Burghausen laufen derzeit Investitionen im Millionenbereich, die hauptsächlich von der Stadt Burghausen, dem Landkreis Altötting und dem Freistaat Bayern angeschoben werden:  

Neues Campusgebäude
Im Herbst 2019 wurde ein neues Campus-Gebäude am Standort Marktler Straße eröffnet – Investitionsvolumen rund 8,5 Mio. Euro.

Anmietung von Labors
Anfang 2019 wurden für den Campus Burghausen vier neue Synthese-, Analytik-, Werkstoff- und Physiklabore im Berufsbildungswerk Burghausen (BBiW) angemietet, das dafür rund 3 Mio. Euro investierte.

Neues Campus-Laborgebäude
Für den Bau eines neuen Campus-Laborgebäudes neben dem BBiW wird mit rund 20 Millionen Euro Investition gerechnet. Nach der Fertigstellung 2021/2022 soll der Bau rund 3.000 Quadratmeter Nutzfläche bieten.

Campus Burghausen 2. Gebäude
Im Herbst 2019 ging das zweite Campus-Gebäude am Standort in der Marktler Straße in Betrieb. (Foto: KommExpert)
Labore des BBiW für den Campus Burghausen
Bis zur Fertigstellung eines neuen Laborgebäudes in 2021/22 nützt der Campus Burghausen angemietete neue Labore des BBiW. (Foto: Wacker)

Weitere Studienmöglichkeiten in der Region Inn-Salzach

Neben dem Campus Burghausen bietet die Nähe zu den Hochschulstandorten in München, Landshut, Rosenheim, Deggendorf, Passau, Regensburg sowie zu den Hochschulen in Oberösterreich und Salzburg für Studierende in der Region ein umfassendes Lehrangebot auf hohem Niveau und in erreichbarer Nähe.

Weitere Universitäts- und Fachhochschulstandorte im Umkreis von 100 km
  • TU München
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Universität Passau
  • Universität Salzburg
  • Universität Regensburg
  • Hochschulen (FH) München, Rosenheim, Landshut, Deggendorf, Mühldorf, Pfarrkirchen
  • Fachhochschulen Linz und Wels (Oberösterreich)