Neue Stadtmitte

Auf Grund von wirtschaftlichen Risiken durch Marktveränderungen im Einkaufsverhalten der Konsumenten, der Corona-bedingten Verschlechterung des verfügbaren Einkommens der Haushalte und der Finanzierungskraft der Kommune wird die Realisierung eines innerstädtischen Shopping-Centers nicht weiter verfolgt. In gemeinsamer Zusammenarbeit zwischen der HBB Gewerbebau Projektgesellschaft und der Stadt wird eine anderweitige Verwendung des Geländes vorangetrieben. Hierfür wurde ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) ins Leben gerufen.

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) Burghausen

Das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) dient als roter Faden der Ortsentwicklung. Es bildet den Entwicklungszusammenhang der Gesamtstadt ab. In die Untersuchungen fließen Analysen und vorliegende Planungen, Konzepte und Gutachten der Stadt ein.

Das ISEK als modernes Stadtleitbild ist auf einen Zeithorizont von 10 bis 15 Jahren angelegt.

Die Auflistung von Maßnahmen im ISEK dient als Zielkorridor. Sowohl im Hinblick auf die Dynamik aktueller Entwicklungen als auch für die Sicherung längerfristiger Optionen kann das Entwicklungskonzept immer wieder angepasst und fortgeschrieben werden.

Ziele aus dem ISEK: „NEUE MITTE ERSCHLIESSEN“
  • Innenentwicklung und Verdichtung
  • Entwicklung des Gewerbeclusters am Stadteingang als attraktiven und gut angebundenen Standort
  • Räumliche Konzentration und Optimierung der Parkierungsflächen
  • Förderung des Fuß- und Radverkehrs
  • Stärkung der Durchlässigkeit der baulichen Strukturen
  • klar ablesbare und durchgängige Freiraumstruktur
  • Schaffung unterschiedlicher Aufenthaltsqualitäten

Zukunftswerkstatt Neue Mitte Burghausen: Weiteres Vorgehen

Im Rahmen einer "Zukunftswerkstatt Neue Stadtmitte Burghausen" werden derzeit städtebauliche
Konzepte und Studien verschiedener Architekten diskutiert. So wurden beispielsweise unterschiedliche Baukörper-Szenarien für die Fläche des bestehenden Salzachzentrums entwickelt, die mit Modellen von eher lockerer bis hin zu dichter Bebauung angelegt sind.

Die dafür vorliegenden Nutzungskonzepte beinhalten gemischte Areale wie "Innovation" (z. B. für den Campus Burghausen, Start up Firmen oder "Hidden Champions"), "Handel/Gewerbe" und "Wohnen" (z. B. mit studentischem Wohnen, Generationen-Wohnmodellen, Boardinghouse usw.). Auch die Einrichtung großer Grün- und Freiflächen für z. B. Sport- und Freizeitaktivitäten sind in den Planungsmodellen vorgesehen.

Neue Stadtmitte Burghausen ISEK Untersuchungsgebiet
Das ISEK Untersuchungsgebiet, das (dick rot umrandet) auch das Areal für die Entwicklung der Neuen Stadtmitte Burghausen zeigt.
Planungsmodell Neue Stadtmitte Burghausen
Ein Planungsmodell "Neue Stadtmitte Burghausen" für den Bereich des derzeitigen Salzachzentrums und der angrenzenden Umgebung des Burghauser Neustadtzentrums.
Bestehendes Salzachzentrum
Blick auf das bestehende Salzachzentrum.