Kultur- und Kleinkunstmeile Grüben

Eine Meile voll Musik, Theater und Kleinkunst

Die Grüben sind eine kontrastreiche Flaniermeile zwischen Stadtplatz, Salzach und Burg – voll kreativer Vitalität. Und einer der überregional bekannten Veranstaltungsschwerpunkte für Musikevents, Theater, Kleinkunst und verschiedenste Kulturprogramme. In Eigeninitiative und teilweise mit Unterstützung der Stadt und der WiföG haben sich in den letzten Jahren in den Grüben einige Veranstaltungslokale etabliert, die mit ihren abwechslungsreichen Programmen eine hohe Anziehungskraft auf die gesamte Region und darüber hinaus ausüben. Mit beachtlichem finanziellen und ideellen Aufwand fördert die Stadt Burghausen zudem ein reges Kultur- und Veranstaltungsprogramm in den Grüben, z. B. in Gestalt von Live-Jazz-Konzerten, Eventveranstaltungen oder auch den "Advent in den Grüben".

KULTURBÜRO AM BICHL
Städtisches Kulturamt

Kulturbüro am Bichl

Ansprechpartner für alle Belange rund um Kultur und Kulturveranstaltungen in Burghausen ist das Team des Kulturbüros. Angesiedelt seit April 2015 in den Grüben 168 am Bichl stehen hier die Organisation und Durchführung von Kulturveranstaltungen im Fokus: Konzerte, Theater, Lesungen, Sonderveranstaltungen und Feste, Abonnementverwaltung für Theater und Konzerte, Erstellung und Pflege des städtischen Veranstaltungskalenders, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Veranstaltungen, Zuschussvergabestelle für Vereine und Institutionen sowie Veranstaltungen anmelden.

www.burghausen.de

JAZZKELLER IM MAUTNERSCHLOSS
Jazz-Events & Kabarett

Jazzkeller

Seit den 1970er Jahren dient das Mautnerschloss in den Grüben 193 mit dem „Jazzkeller“ als Bühne für Live-Sessions im Rahmen der vielen Jazz-Events, insbesondere der  „Internationalen Jazzwoche“ in der Stadt sowie als Kurs- und Schulungszentrum für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Jazz-Bereich und im Rahmen von VHS-Angeboten. Aber auch Kabarett- und Kleinkunst-Veranstaltungen finden hier in einem einmalig stimmungsvollen Rahmen statt. Das Mautnerschloss symbolisiert die einstige Quelle des Burghauser Reichtums und glänzt mit seinen Arkaden im Innenhof als schlossartige Renaissance-Perle in orangefarbener Pracht. Die wichtigste Einnahmequelle der Stadt war im Mittelalter bis in die frühe Neuzeit der Salzhandel, den die in diesem Schloss ansässigen Mautner überwachten.

www.b-jazz.com

CABARET DES GRAUENS
Varietétheater und Kleinkunstabende

Cabaret des Grauens

Das Cabaret des Grauens in den Grüben 166 ist ein Varietétheater im Stil der 20er Jahre, in dem Unterhaltungsattraktionen wie Kostümbälle, literarische Abende, Kabarett, Kammerspiel, Jazz, Tango, Bossanova, Pianomusik, Chansons, Landler, Zaubervarietés, und Revueshows geboten werden. „Blutrote Gewölbe, eine schwarze Bühne, Lüster mit rotem Licht, Mysteriöse Bedienungen und ungewöhnliche Musik. Es gibt 40 schwarze Stühle, 10 runde Tische und vier hohe Stühle mit Sitzflächen aus schwarzem Leder“: So beschreibt das Ensemble augenzwinkernd selbst das Ambiente dieses originellen Cabarets in den Grüben der Altstadt.

www.cabaretdesgrauens.de 

KNOXOLEUM
Restaurant mit Musikveranstaltungen und Kunstausstellung

Knoxoleum

Kunst, Kleinkunst und Musikveranstaltungen in wahrlich alten Mauern: Die Ursprünge des „Knoxoleum“-Gebäudes gehen auf das 15. Jahrhundert zurück. Eigentümer Franz Fiederer hat aufwändige Restaurierungsarbeiten im Jahr 2001 begonnen. Besucher und Gäste haben die Möglichkeit, den gesamten historischen Bereich des Gebäudes zu besichtigen, das mit einem faszinierenden Rundgang in verschiedenste Bauepochen lockt, unter anderem im Keller mit einem freigelegten Relikte der alten Stadtmauer mit Schießscharten und Tor zur Salzach (vermutlich aus dem 11. Jahrhundert). Seit 2006 ist das Knoxoleum mit seinem Restaurantbetrieb auch ein überregional bekannter Kultur- und Veranstaltungstreffpunkt.Eine Galerie des Burghauser fantastisch-surrealen Künstlers Knox, wechselnde Kunstausstellungen, Konzerte und das historische Ambiente verbinden sich hier zu einem künstlerisch-kulinarischen Gesamterlebnis. Dem Burghauser Künstler „Knox“ hat das Gebäude auch den Namen zu verdanken.

www.knoxoleum.de

„STREET OF FAME“
Jazzlegenden in Bronze

Street of Fame

Eine wohl international einmalige Hommage der Burghauser an legendäre Jazz-Künstler: 1999 hat die Stadt Burghausen in den Grüben die „Street of Fame“ angelegt: In Reliefplatten aus Bronze manifestiert, die in das Pflaster der pittoresken Flaniermeile eingelassen sind. In unregelmßigen Abständen kommen neue Reliefplatten hinzu, zuletzt wurde im März 2019 eine Platte mit dem Konterfei von Musiker Roy Hargrove zum 50. Jubiläum der Burghauser Jazzwoche angelegt. Die aktuell 43 Platten tragen die Namen, Unterschriften und Lebensdaten legendärer Jazz-Musiker, die bereits bei der internationalen Burghauser Jazzwoche ein Gastspiel hatten.

www.b-jazz.com/sonstiges/street-of-fame

ADVENT IN DEN GRÜBEN
Heimeliger Advent in den Burghauser Grüben

Advent in den Grüben

Die Burghauser Altstadt präsentiert sich traditionell am ersten und zweiten Dezemberwochenende von ihrer winterlich-romantischen Seite. Alljährlich findet der „Advent in den Grüben“, der ganz besondere Weihnachtsmarkt am kleinen Platz am Bichl statt und zieht sich bis zum Mautnerschloss hin. Die festlich beleuchteten mittelalterlichen Fassaden sowie Bäume, die mit faszinierenden Lichterarrangements in einmalig leuchtende Weihnachtsbäume verwandelt werden, zaubern eine kleine und feine Adventswelt, die sich eines großen Publikums erfreut.