Aktuelles > Presse & Öffentlichkeitsarbeit >

19.09.2017 - Burghauser IT-Spezialist „New Solutions“ schließt sich mit Alpina Partners zusammen
Seit 2003 ist New Solutions GmbH im Business Center Burghausen angesiedelt. (Foto: WiföG)

Seit 2003 ist New Solutions GmbH im Business Center Burghausen angesiedelt. (Foto: WiföG)

Software für Geschäfts- und Produktionsprozesse der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie - New Solutions setzt beim Nachwuchs auf den jungen Hochschulstandort Burghausen –

Burghausen.
„New Solutions“ – der Name ist Programm: Neue Lösungen. Seit 1999 gibt es die Firma, seit 2003 ist sie in Burghausen im Business Center beheimatet. Nun hat sich das Unternehmen mit rund 30 Mitarbeitern der Alpina Gruppe mit weiteren Unternehmen aus der IT-Branche angeschlossen. 75 Prozent der Anteile gehören nun der Gruppe mit weiteren deutschen Standorten in München, Karlsruhe und Lübeck; 25 Prozent der Geschäftsanteile verbleiben beim Gründer und Geschäftsführer Christian Ehrenschwendtner.

Die Leistungsschwerpunkte von New Solutions konzentrieren sich derzeit auf Software für Geschäfts- und Produktionsprozesse der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie mit höchsten Ansprüchen an Sicherheit. Ausgehend von diesen Anforderungen hat die New Solutions GmbH mittlerweile drei Produktfamilien entwickelt, die auch in weiteren Branchen zum Einsatz kommen: Eines der Kernprodukte ist das digitale Schichtbuch „Finito“, vergleichbar einem Logbuch eines Schiffes. In diesem digitalen Schichtbuch werden alle Vorkommnisse im komplexen Arbeitsablauf eines Produktionsprozesses während einer Schicht festgehalten und dokumentiert. Mit diesem digitalen Schichtbuch bietet das Unternehmen eine modulare, webbasierte und somit werks- und unternehmensübergreifende Schichtbuchlösung an – handgeschriebene Schichtprotokolle werden somit überflüssig.

Entwickelt und perfektioniert wurde dieses digitale Schichtbuch in enger Kooperation mit den Unternehmen im Bayerischen Chemiedreieck. Mittlerweile zählt New Solutions allerdings alle Top-Adressen aus der gesamten Branche und darüber hinaus zu den Kunden – zum Beispiel Total, Lanxess, Evonik, OMV oder auch die Salzburg AG.

Bei dem Energie- und Infrastruktur-Dienstleister kommen mit der Softwarelösung „Checkware“ elektronische Checklisten zur Qualitätssicherung im Bereich der Baustellenkontrolle auf mobilen Geräten zum Einsatz. Fragen nach Projektfortschritt oder sicherheitsrelevanten Themen können strukturiert abgearbeitet und dokumentiert werden.

Ein breites Anwendungsfeld für diese digitalisierten Checklisten öffnet sich auch in der Sicherheitsdokumentation und Qualitätskontrolle in der Logistik – zum Beispiel bei den Chemieunternehmen der Region: Werden Frachten pünktlich geliefert? Stimmt die vorgeschriebene Verpackung? Werden Lade- und Sicherungsvorschriften beachtet? Haben die Fahrer die kompletten Papiere dabei? Feuerlöscher? Die Liste kann beliebig ausgebaut und das jeweilige Ergebnis in der Zusammenschau elektronisch ausgewertet werden mit dem Ziel eines vergleichbaren Leistungs- und Qualitätsprofils.

Seit der Gründung 1999 hat sich die New Solutions zu einem führenden Anbieter von Softwarelösungen für die Digitalisierung von produktionsnahen Prozessen, an denen Mitarbeiter, Maschinen und externe Partner von Industrieunternehmen beteiligt sind, entwickelt.

Darüber hinaus rundet „Synoset“, eine Software zur ganzheitlich Verwaltung von technischen Assets für mittelstandständische Unternehmen bis hin zur Großindustrie das Lösungsportfolio ab. Zudem bietet New Solutions Wartungs- und individuelle Beratungsleistungen an. Zu den langjährigen Kunden zählen neben führenden Unternehmen aus verschiedenen Branchen auch kleine und mittelständische Unternehmen.

Hervorgegangen ist die New Solutions GmbH aus einer Ein-Mann-Gründung von Christian Ehrenschwendtner im Gründerzentrum in Töging nach seinem Studienabschluss vor über 20 Jahren. Bereits während seiner Schulzeit am König-Karlmann-Gymnasium in Altötting habe er sich für IT und Computer-Programme interessiert, sagt er und nach dem Abitur Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie an der TU München studiert.

Mitarbeiter mit ähnlichem Profil, Fachinformatiker, IT-Spezialisten und in jedem Fall Bewerber mit solidem Interesse an und Verständnis für Internet-Technologie und Programme sind zudem gesucht. „Hier haben wir leider einen Engpass“, sagen Geschäftsführer Ehrenschwendtner und Vertriebsleiter Christian Grabmaier, von der Ausbildung her Maschinenbau-Ingenieur. Aber New Solutions setzt in diesem Punkt auf den jungen Hochschulstandort Burghausen. Mit dem Studienfach mit dem Arbeitstitel „Chemtronik“ erwartet sich das IT-Unternehmen einen verstärkten Zuzug junger und angehender IT-Fachkräfte.

Mit der Beteiligung von Alpina werde der Aufbau einer Firmengruppe rund um das Thema „Shopfloor IT“ (Shopfloor = Werkstatt oder Produktionsbereich) im Kontext von „Industrie 4.0“ weiter vorangetrieben, sagen Christian Ehrenschwendtner und Christian Grabmaier. Dabei soll das Produkt- und Serviceportfolio stetig ausgebaut werden.

Zusätzlich zum geplanten organischen Wachstum sind auch weitere, gezielte Zukäufe („Buy-and-Build“) vorgesehen. Der Grundstein wurde im Dezember 2016 mit der Beteiligung an der „Gefasoft“, einem führenden Anbieter von MES-Lösungen („Manufacturing Execution Systems“), sowie im Juni 2017 mit dem „Carve-Out“ der Softwaresparte aus der „ASI Datamyte“, einem führenden Anbieter im Bereich CAQ („Computer Aided Quality Assurance“), gelegt.

„Wir freuen uns, mit einem so erfahrenen Partner wie Alpina an unserer Seite, unsere Position im Softwaremarkt weiter ausbauen zu können,“ bewertet Christian Ehrenschwendtner die Entwicklung.

„Die innovativen Softwarelösungen von New Solutions ergänzen das Produktportfolio der Alpina-Beteiligungen im Bereich Shopfloor IT perfekt. Wir freuen uns sehr, mit Christian Ehrenschwendtner einen Vollblutunternehmer für unsere Idee gewonnen zu haben. Der Zukauf ist ein wichtiger Meilenstein für den Aufbau der Gruppe im Rahmen einer gezielten Buy-and-Build-Strategie“, ergänzt Dr. Florian Strehle, Partner bei Alpina.

Alpina ist eine eigentümergeführte, mittelständische Beteiligungsgesellschaft, die sich auf die Finanzierung von mittelständischen Technologieunternehmen im europäischen Raum spezialisiert hat. Im Auftrag ihrer institutionellen Investoren sowie verschiedener Unternehmerfamilien verwaltet Alpina nach eigenen Angaben derzeit ein Kapitalvolumen von ca. 300 Mio Euro.

Weitere Details im Internet: www.new-solutions.com und www.alpinapartners.com

Home