Aktuelles > Presse & Öffentlichkeitsarbeit >

06.10.2017 - Campus Burghausen: Über 100 neue Erstsemester wurden begrüßt
Begrüßungsfeier für die Erstsemester 2017 im Bürgerhaus Burghausen.

Begrüßungsfeier für die Erstsemester 2017 im Bürgerhaus Burghausen.

110 neue Studentinnen und Studenten sind zum Wintersemester 2017 gestartet.

110 neue Studentinnen und Studenten sind zum Wintersemester 2017 gestartet.

Im Bürgerhaus stieg die große „Welcome Party“ mit HipHop-Weltmeister Patrick Grigo und dem DJ-Duett Motone & Dizzinga Zapp.

Im Bürgerhaus stieg die große „Welcome Party“ mit HipHop-Weltmeister Patrick Grigo und dem DJ-Duett Motone & Dizzinga Zapp.

Stolz auf das bisher Erreichte: (v.l.) Alexander Kähsmann und Anton Steinberger von der Wirtschaftsbeteiligungsgesellschaft Burghausen sowie vom Campus-Team Julia Räder, Prof. Dr. Evmarie Hulan, Prof. Heinrich Köster, Edda Kremper, Prof. Dr. Britta Bolzern-Konrad, Sandra Steiner, Matthias Prielhofer, Prof. Dr. Dominik Pentlehner, Dr. Daniel Dobler, Prof. Dr. Philipp Keil, Rainer Himmelsbach und Dr. Irina Gassiot Pintori. (Fotos: Campus Burghausen)

Stolz auf das bisher Erreichte: (v.l.) Alexander Kähsmann und Anton Steinberger von der Wirtschaftsbeteiligungsgesellschaft Burghausen sowie vom Campus-Team Julia Räder, Prof. Dr. Evmarie Hulan, Prof. Heinrich Köster, Edda Kremper, Prof. Dr. Britta Bolzern-Konrad, Sandra Steiner, Matthias Prielhofer, Prof. Dr. Dominik Pentlehner, Dr. Daniel Dobler, Prof. Dr. Philipp Keil, Rainer Himmelsbach und Dr. Irina Gassiot Pintori. (Fotos: Campus Burghausen)

Rund 20 Prozent mehr Erstsemester als im Vorjahr - Campus etabliert sich -

Burghausen.
Der Campus Burghausen: Was 2016 als Erfolgsgeschichte begann, setzt sich 2017 fort. „Einen tollen Start hinzulegen, ist das eine“, sagte Prof. Dr. Britta Bolzern-Konrad am Mittwoch, 4. Oktober bei der Begrüßung der Erstsemester im Bürgerhaus. „Doch man muss diesen Start wiederholen, ausbauen und sich etablieren.“ Genau dies habe man geschafft, wie die aktuellen Immatrikulationszahlen zeigen.

Rund 110 Studenten nahmen die Campusleiterin, Landrat Erwin Schneider, Burghausens Bürgermeister Hans Steindl und Prof. Heinrich Köster, Präsident der Hochschule Rosenheim, unter dessen Ägide der Campus Burghausen betrieben wird, in Empfang. Das sind rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr.

Vor allem der Studiengang Chemieingenieurwesen sei gefragt. Zirka 60 junge Frauen und Männer der neuen Kohorte haben den „Bachelor Of Engineering“ zum Ziel. Aber auch das zweite Studienangebot, die Betriebswirtschaftslehre, konnte sich mit gleicher Anzahl neuer Studenten behaupten. Dennoch wolle man den Bachelor of Arts künftig noch mehr profilieren und seine Burghauser Besonderheit hervorheben: dem Plus an einem ganzheitlichen Blick aufs Unternehmen, wie Bolzern-Konrad erklärte. Die Ausrichtung des Lehrplans bei diesem Studiengang in der jungen Hochschulstadt eventuell durch die neue Namensgebung „Technische Betriebswirtschaftslehre“ verdeutlichen.

Professor Heinrich Köster ist überzeugt: „Wir werden am Campus Burghausen eine Marke für den Studiengang Chemieingenieurwesen prägen“. Intensive Gespräche mit der Industrie und dem Mittelstand bezüglich weiterer Studienangebote würden bereits geführt, verriet die Institutionsleiterin. Spätestens bis 2020 soll die Zahl der Studiengänge von zwei auf vier erhöht werden. Die Arbeitstitel: „Chemtronic“ und „Materialchemie“. Und auch der ein oder andere Masterstudiengang stehe in Burghausen in Aussicht.

An den offiziellen Teil schloss am Mittwoch das Studienstart-Programm an: Studenten aus dem dritten Semester halfen den Neuankömmlingen bei der Orientierung, gaben Tipps rund um Studium und Studienorganisation und luden zum gegenseitigen Kennenlernen ein. Nach den Führungen durch den Campus und die Stadt stieg im Bürgerhaus die große „Welcome Party“ mit HipHop-Weltmeister Patrick Grigo und dem DJ-Duett Motone & Dizzinga Zapp.

Weitere Informationen zum Campus Burghausen

Home