Projekte > Innenstadt-Entwicklung > Galerie am Stadtpark

Galerie am Stadtpark: Weiteres Stadtteilzentrum

Ein neues Geschäftszentrum innerhalb der Neustadt: die Galerie am Stadtpark.
Ein neues Geschäftszentrum innerhalb der Neustadt: die Galerie am Stadtpark.
Die kleine Shopping-Mall in der Robert-Koch-Straße profitiert nicht nur durch den attraktiven Fachgeschäfte- und Dienstleistungs-Mix, sondern auch durch seine Lage am grünen Stadtpark sowie durch die Millionen-Investitionen in die Wohnbebauung in unmittelbarer Nähe der Galerie.(Fotos: KommExpert)
Die kleine Shopping-Mall in der Robert-Koch-Straße profitiert nicht nur durch den attraktiven Fachgeschäfte- und Dienstleistungs-Mix, sondern auch durch seine Lage am grünen Stadtpark sowie durch die Millionen-Investitionen in die Wohnbebauung in unmit
Bürgermeister Hans Steindl (2. v.l.) sowie WiföG-Geschäftsführer Anton Steinberger (ganz rechts) mit Ladeneigentümern und Geschäftsleuten bei der Eröffnungfeier der Galerie im Dezember 2012. (Foto: BA/Königseder)
Bürgermeister Hans Steindl (2. v.l.) mit Ladeneigentümern und Geschäftsleuten bei der Eröffnungfeier der Galerie im Dezember 2012. (Foto: BA/Königseder)


Ein weiterer erfolgreicher Baustein der Qualifizierungsoffensive „Burghausen – Handel mit Qualität“: Das in den 70er Jahren errichtete Ladenzentrum Lindach ist im Laufe des Jahres 2012 zur neuen „Galerie am Stadtpark“ umgestaltet worden. Durch Initiative der Eigentümer und der Mieter der Einzelhandelsflächen entstand bis Ende 2012 ein höchst attraktiver Mix aus verschiedenen Einzelhandels- und Dienstleistungsangeboten wie Schmuck, Mode, Friseur, Blumen, Physiotherapie, Zoobedarf, Tabakwaren und vieles mehr. Eigentümer und Mieter haben mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen mbH kräftig in Ideen, Konzepte und Einrichtungen investiert, um den Kunden aus nah und fern ein attraktives Einkaufserlebnis zu ermöglichen.

Attraktive Lage durch Entstehung eines neuen Stadtteilzentrums

Die kleine Shopping-Mall in der Robert-Koch-Straße profitiert jedoch nicht nur durch den attraktiven Fachgeschäfte- und Dienstleistungs-Mix, sondern auch durch seine Lage: Zwischen 29 bis maximal rund 35 Millionen Euro werden in den kommenden Jahren in die Revitalisierung der ehemaligen Wacker-Pensionskassen-Wohngebäude mit 120 Wohneinheiten von der Burghauser Wohnbau GmbH (BuWoG) investiert, private Investoren erstellen rund 100 Wohnungen mit neuestem Energiestandard in direkter Nähe zum Stadtpark.

Mit der neuen Namensgebung „Galerie am Stadtpark“ soll ein Markenzeichen gesetzt werden sowohl für Produkt- und Servicequalität als auch für Standortqualität. Ein auffälliges Leuchtband an den Arkaden des Objekts weist Tag und Nacht auf das Einkaufserlebnis hin.

Home