Die WiföG > Wirtschaftsbeteiligungs GmbH (WiBG)

Wirtschaftsbeteiligungsgesellschaft GmbH (WiBG)

WiBG-Projektmeilenstein "Salzachzentrum“: Neubau mit 70 Mio. Euro Investitionssumme im Joint Venture mit HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH . (Foto: KommExpert)
WiBG-Projektmeilenstein "Salzachzentrum“: Neubau mit 70 Mio. Euro Investitionssumme im Joint Venture mit HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH . (Foto: KommExpert)
WiBG-Projektmeilenstein Güterverkehrszentrum Burghausen: Erschließung und Verpachtung von 28 ha Erweiterungsflächen. (Foto: Marscha)
WiBG-Projektmeilenstein Güterverkehrszentrum Burghausen: Erschließung und Verpachtung von 28 ha Erweiterungsflächen. (Foto: Marscha)
WiBG-Projektmeilenstein Hochschulstandort „Campus Burghausen“: 2016 Gründung der Betriebsgesellschaft zusammen mit dem Landkreis Altötting. (Foto: KommExpert)
WiBG-Projektmeilenstein Hochschulstandort „Campus Burghausen“: 2016 Gründung der Betriebsgesellschaft zusammen mit dem Landkreis Altötting. (Foto: KommExpert)

Die Wirtschaftsbeteiligungsgesellschaft GmbH (WiBG) wurde am 14. Juli 2009 als 100%ige Tochtergesellschaft der Stadt Burghausen gegründet. Geschäftsführer ist Anton Steinberger, der auch die Geschäfte der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen mbH (WiföG) führt. Die WiBG wurde ebenso wie die RegioInvest als Instrument der Wirtschaftsförderung gegründet, damit die Stadt Burghausen selbst oder in Form von Kooperationen und Joint Ventures strategisch bedeutende Investitionsprojekte zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes realisieren kann.

Der WiBG steht die WiföG als „Basis“-Gesellschaft mit breit aufgestelltem Aufsichtsrat vor: Im Aufsichtsrat der WiföG wird über die strategischen Konzepte und Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Burghausen beraten: Im Fokus stehen dabei die Bereiche Infrastruktur, Industrie, Handwerk, Einzelhandel, Bildung und Sport.

In den letzten fünf Jahren wurden aus dem strategischen „Ideenpool“ der WiföG erhebliche Investitionen mit einem gesamten Anlagevermögen in Höhe von rund 40 Millionen Euro durch die WiBG zusammen mit ihren jeweiligen Kooperationspartnern umgesetzt bzw. angestoßen.

Aktuelle Meilensteine:

  • 2017/18 Bau der Shoppingmall „Salzachzentrum“ in einem Joint Venture zusammen mit der Entwicklungsgesellschaft HBB (Investitionsvolumen ca. 70 Mio. Euro)
  • 2017 Bau eines Parkhauses gegenüber der neuen Shoppingmall am Bahnhof Burghausen durch die WiBG (ca. 5 Mio. Euro)
  • 2017 Erschließung und Verpachtung der für 6,5 Mio. Euro erworbenen 28 ha Erweiterungsflächen am Güterverkehrszentrum Burghausen: 50 % der Fläche werden noch 2017 von zwei Logistikunternehmen mit Niederlassungen erschlossen (Investitionsvolumen von rund 60 Mio. Euro)
  • 2016 Gründung der Betriebsgesellschaft des Hochschulstandortes „Campus Burghausen“ zusammen mit dem Landkreis Altötting (inkl. Investitionen in Höhe von ca. 24 Mio. Euro in die Campusgebäude A und B sowie das geplante Technikum bis 2019)

 

 

Home