„Umwelt + Klimapakt Bayern“: Kreutzpointner ist nach 2021 bereits zum zweiten Mal dabei

(14.06.2024)

Altöttings Landrat Erwin Schneider übergibt Teilnehmerurkunde an die Elektro Kreutzpointner GmbH - Zertifizierung für nachhaltiges Umweltmanagement und verantwortungsbewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen im Unternehmen

Altötting/Burghausen. Kürzlich überreichte Altöttings Landrat Erwin Schneider die Teilnehmerurkunde am „Umwelt + Klimapakt Bayern“ an Fritz Kreutzpointner, dem Geschäftsführer der Elektro Kreutzpointner GmbH aus Burghausen.

Der „Umwelt + Klimapakt Bayern“ ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Im Vordergrund steht dabei die vorausschauende Vermeidung künftiger Umweltbelastungen und nicht deren Reparatur. Der „Umwelt + Klimapakt Bayern“ ist gleichzeitig Impulsgeber für neue Wege, Methoden und Themenfelder mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung Bayerns.

Alle Teilnehmer erbringen eine oder mehrere Umweltschutzleistungen im Rahmen des Umweltpakts Bayern: Die Elektro Kreutzpointner GmbH hat sich bereits im Jahr 2021 am Umwelt- und Klimapakt Bayern beteiligt. Nun hat sich die Firma Elektro Kreutzpointner GmbH erneut freiwillig und eigenverantwortlich mit den Zertifizierungen nach ISO 14001 und ISO 50001 entschieden, ein nachhaltiges Umweltmanagement zu betreiben und den Wert auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen zu legen.

Die Kreutzpointner Unternehmensgruppe zählt zu den großen mittelständischen Fachbetrieben in Deutschland für Elektrotechnik, Schaltanlagenbau, Engineering, IT und Solar. Seit der Gründung im Jahr 1923 wird Kreutzpointner als Familienunternehmen geführt. Die Unternehmensgruppe besteht aus sieben Gesellschaften: Die Elektro Kreutzpointner GmbH mit ihrem Hauptsitz in Burghausen/Lkr. Altötting sowie weiteren Standorten in Bayern, die Kreutzpointner energy GmbH in Gangkofen/Lkr. Rottal-Inn, die Automation Elektro Kreutzpointner GmbH in Freiberg/Sachsen, die Elektro Kreutzpointner Austria GmbH in Linz/Österreich, die Automation Elektro Kreutzpointner Romania S.R.L. in Brasov/Rumänien, die Kreutzpointner Business Software GmbH in München sowie die Vulidity GmbH in Burghausen.
Rund 1.300 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich und Rumänien sind in der Kreutzpointner-Unternehmensgruppe und ihrem Umfeld tätig. Die Gruppe ist vorwiegend für Unternehmen aus den Branchen Chemie, produzierendes Gewerbe, Rechenzentren, Maschinenbau, medizinische Versorgung und Pharma sowie für die öffentliche Hand tätig und erzielte 2022 einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro. www.kreutzpointner.de

Von: https://www.lra-aoe.de/

Zurück

Landrat Erwin Schneider (links) und Fritz Kreutzpointner, Geschäftsführer der Elektro Kreutzpointner GmbH bei der Übergabe der Teilnehmerurkunde im Landratsamt Altötting. (Foto: Landratsamt Altötting)