Siltronic erhöht Prognose für das Geschäftsjahr 2021

(23.04.2021)

Steigerung des Absatzvolumens um rund 15 Prozent erwartet

München/Burghausen. Die Prognose der Siltronic AG vom 1. März 2021 basierte auf der Annahme, dass die abgesetzte Waferfläche gegenüber 2020 circa 8 Prozent bis 12 Prozent steigen wird. Der Vorstand erwartet nun, dass sich das Absatzvolumen gegenüber 2020 deutlich stärker erhöhen wird und geht von einer Steigerung von mindestens 15 Prozent aus.

Daher hat der Vorstand der Siltronic AG beschlossen, die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 zu erhöhen. In Abhängigkeit von der weiteren Wechselkursentwicklung geht Siltronic nunmehr gegenüber 2020 von folgender abweichender Entwicklung aus: Umsatz: mindestens 10 Prozent über dem Vorjahr (vorher: Anstieg im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich); EBITDA-Marge: zwischen 30 und 32 Prozent (vorher: leichter Anstieg); Netto-Cashflow: deutliche Verbesserung (vorher: leichte Verbesserung) und: Ergebnis je Aktie: deutliche Steigerung (vorher: leichte Steigerung).

Nach vorläufigen Zahlen hat der Siltronic-Konzern im ersten Quartal 2021 einen Umsatz von rund 316 Mio Euro und ein EBITDA von rund 92 Mio Euro und damit eine EBITDA-Marge von rund 29 Prozent erzielt. Das EBIT liegt bei rund EUR 54 Mio Euro. Die Quartalsmitteilung zum 1. Quartal 2021 wird am 7. Mai veröffentlicht. 

Von: http://www.siltronic.com

Zurück

Siltronic beschäftigt rund 1.500 feste Mitarbeiter - sowie zusätzliche Leihkräfte - am Standort Burghausen. (Foto: Siltronic AG)